Welt : Jeder 25. hat das Erbmerkmal für Mukoviszidose

Bundesweit leiden 6000 bis 8000 Menschen an der unheilbaren Krankheit

NAME

Mukoviszidose oder auch Cystische Fibrose (CF) ist die häufigste vererbbare Stoffwechselkrankheit in der Bevölkerung. Jeder 25. ist Überträger des Erbmerkmals, ohne es zu wissen. Kinder, die das CF-Gen nur von einem Elternteil vererbt bekommen, sind gesund. Wenn beide Elternteile den Gendefekt haben, kann das Kind erkranken. In Deutschland treffen etwa in jeder 400. heterosexuellen Beziehung zwei gesunde Träger des Gens aufeinander. Das Risiko, dass ein aus dieser Beziehung stammendes Kind Mukoviszidose-krank ist, liegt bei 25 Prozent. In Deutschland leiden 6000 bis 8000 Menschen an CF. Nur die Hälfte erreicht das Erwachsenenalter. Bei der Mukoviszidose sind Kanäle der schleimbildenden Drüsen gestört. Der gebildete zähe Schleim kann nicht abfließen und verstopft die Organe. Chronischer Husten ist ein Hauptsymptom bei CF. Patienten müssen ihr Leben lang Antibiotika oder Bauchspeicheldrüsenenzyme einnehmen sowie täglich mehrmals inhalieren. Um die Symptome zu lindern, erlernen sie eine Selbstreinigungstechnik der Lunge. Eine Transplantation ist oft die letzte Überlebenschance. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben