Welt : Jeder hat sie schon gehabt: Coronaviren

-

Der Erreger der Lungenentzündung Sars ist eigentlich kein Unbekannter. Denn das Coronavirus, das als Auslöser gilt, ist häufig die Ursache von banalen Schnupfenerkrankungen. Nur die Rhinoviren sind noch öfter der Grund für eine „Erkältung“. Wohl jeder ist also schon einmal von Coronaviren befallen worden. Lästig, aber ohne Dauerschäden.

Diesmal ist das anders. Denn die jetzt festgestellten Coronaviren sind vermutlich vom Tier auf den Menschen übergegangen. Das passiert dort besonders leicht, wo Mensch und Tier dicht aufeinander leben. So wie es in China, dem möglichen Ursprungsort von Sars, der Fall ist. Bei Tieren lösen Coronaviren häufiger gefährliche Erkrankungen aus und befallen Atemwege, MagenDarm-Trakt, Leber und Nervensystem. Sars könnte durch einen neuartigen, besonders aggressiven Coronavirus ausgelöst werden.

Noch gibt es keinen endgültigen Test für den Erreger, lediglich Prototypen. Bald aber dürfte ein Nachweis zur Routine gehören – entweder von Erbsubstanz des Virus oder von körpereigenen Abwehrstoffen gegen den Erreger (Antikörper). Sie gelten als „Fussspuren“ des Keims.

Die Experten vermuten, dass das Virus außerhalb des Körpers etwa drei Stunden vermehrungsfähig bleibt. Eine ursächliche Behandlung gibt es bisher nicht, weil Viren anders als Bakterien nicht auf Antibiotika ansprechen. Erprobt wird aber, ob spezielle Virusmittel wirken. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar