JFK : Lufthansa-Maschine entgeht Crash auf New Yorker Flughafen

Auf dem New Yorker John F. Kennedy Flughafen ist es am Montag beinahe zu einem Zusammenstoß zweier Flugzeuge gekommen. Darunter ein Flugzeug der Lufthansa auf dem Weg nach München.

Wie die US-Luftfahrtbehörde am Mittwoch mitteilte, musste eine Lufthansa-Maschine beim Start stoppen, um nicht mit einem Flugzeug von Egypt Air zu kollidieren. Es seien Ermittlungen zu dem Vorfall eingeleitet worden.

Nach Angaben der Behörde befand sich ein Airbus A340 der Lufthansa nach München bereits zum Start auf der Rollbahn, als sich eine Boeing 777 der Egypt Air der Rollbahn näherte. Der Pilot der Egypt-Air-Maschine habe die ihm vom Kontrollturm übermittelten Anweisungen korrekt wiederholt, sei jedoch nicht wie angeordnet abgebogen.

Zwar sei die Boeing nicht auf die Startbahn gefahren, habe jedoch die Haltelinie knapp 80 Meter vor der Rollbahn überquert, erklärte die US-Luftfahrtbehörde. Der Tower habe daher den Piloten der Lufthansa-Maschine angewiesen, den Start abzubrechen. Er habe daraufhin das Flugzeug vor der Egypt-Air-Maschine zum Stehen gebracht. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar