Welt : Joanne K. Rowling ist fuchsteufelswild

-

(dpa). Die HarryPotter-Autorin Joanne K. Rowling (38) ist „fuchsteufelswild“, weil ihr Vater Peter (58) vier ihrer Bücher mit persönlichen Widmungen versteigert hat. „Ich fürchte, ich habe meine Tochter verloren“, sagte Peter Rowling dem „Sunday Mirror“. „Ich kann nur hoffen, dass Joanne eines Tages verstehen wird, warum ich es getan habe.“ Der pensionierte Ingenieur hatte in der vergangenen Woche mit der Versteigerung in New York umgerechnet 73000 Euro verdient, 33000 weniger als erwartet. Er habe diesen Weg gehen müssen, weil er 140000 Euro Schulden habe, erklärte Rowling. Der Hamburger-Verkaufswagen, den er betrieben habe, sei ihn leider teuer zu stehen gekommen. Da er zu stolz sei, um bei seiner Tochter betteln zu gehen, sei ihm nichts anderes übrig geblieben, als die Bücher zu Geld zu machen. „Es ist nicht an mir, sie um etwas zu bitten“, sagte er. „Schließlich ist das nicht Joannes Problem.“ Während Rowling die bestverdienende Frau Großbritanniens ist und ein geschätztes Vermögen von über 400 Millionen Euro hat, lebt ihr Vater in einer bescheidenen Eigentumswohnung.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben