Welt : Jugend in Deutschland: Mehrzahl der Kinder vertritt traditionelle Werte

Ralph Schulze

Die Jugend in Deutschland ist offenbar besser als ihr von Berichten über Jugendgewalt getrübter Ruf. Einer Studie der LBS-Initiative "Junge Familie" zufolge vertritt die Mehrzahl der Kinder traditionelle Werte, möchte später eine Familie gründen und lehnt Gewalt als Mittel der Konfliktlösung ab. Die Initiative der Landesbausparkasse Nordrhein-Westfalen (LBS) hatte über mehrere Jahre 2000 Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren an verschiedenen Schulen in Nordrhein-Westfalen befragt. Die Ergebnisse seien im wesentlichen auf das restliche Bundesgebiet übertragbar, sagte die Leiterin der Studie, Brigitte Niemer, am Dienstag. Große Angst haben die Kinder demnach vor einer späteren Arbeitslosigkeit. Diese Befürchtung werde bei der Beantwortung der Fragen konkret genannt - Begriffe wie "Armut" und "Obdachlosigkeit" würden zur Beschreibung der Ängste verwandt. Bei der Befragung sei ferner deutlich geworden, dass Schule und Familie die wichtigsten Einflussbereiche für das Wohlbefinden der Kinder sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar