Jugend-Kriminalität : Angeklagter U-Bahnschläger gesteht

Der Gewaltexzess in einer Frankfurter U-Bahn hat für Aufsehen gesorgt. Die jugendlichen Täter randalierten erst und schlugen dann den Fahrer krankenhausreif. Jetzt hat sich einer der Angeklagten zu der Tat bekannt.

Frankfurt/MainIm Prozess um einen aufsehenerregenden Gewaltexzess in der Frankfurter U-Bahn hat einer der Angeklagten am Dienstag zugegeben, den Fahrer attackiert zu haben.

Angeklagt sind fünf Jugendliche zwischen 17 und 22 Jahren. Sie sollen im Januar in einer U-Bahn randaliert und an der Endhaltestelle den Fahrer krankenhausreif geschlagen haben.

Drei stehen wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung vor Gericht, zwei sind wegen Sachbeschädigung angeklagt. Das 43 Jahre alte Opfer konnte vor Gericht nur einen der Angreifer eindeutig identifizieren. Die Staatsanwaltschaft hat 28 Zeugen benannt. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar