Jugendkriminalität : Jugendliche attackieren Rentner in Hamburg

Nachdem ein Rentner drei Jugendliche auffordert, von ihren Fahrrädern abzusteigen, verprügeln ihn die drei. Der Verletzte wird ins Krankenhaus gebracht, die mutmaßlichen Täter sind bereits gefasst.

Drei Jugendliche haben in Hamburg einen 70 Jahre alten Mann mit Faustschlägen schwer am Auge verletzt. Der Rentner sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Eine Streife der Bundespolizei nahm zwei 13-Jährige sowie einen 18-Jährigen als mutmaßliche Täter vorläufig fest. Die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

Laut Polizei hatte der 70-Jährige am Sonntagmittag einen Flohmarkt in einem Parkhaus im Stadtteil Harburg besucht. Dabei soll er die Jugendlichen gebeten haben, von ihren Fahrrädern abzusteigen, was sie zunächst taten. Kurz darauf stiegen sie erneut auf ihre Räder, so dass der Mann sie abermals ansprach. Daraufhin attackierten ihn die Jugendlichen mit Faustschlägen ins Gesicht. Anschließend flüchteten sie und wurden wenig später gestellt. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben