Welt : Juhnke und der Alkohol: Sein Auf und Ab - eine Chronik

April 1993: Juhnke tritt - nach längerer "Trockenzeit" - betrunken bei einer Diskussion über Politikverdrossenheit auf und sagt Theaterauftritte ab.

Juni 1994: Juhnke wird 65. "Meine Karriere ist so weit oben wie noch nie. Es wäre doof, sie zu gefährden und in meinen alten Schlendrian zu verfallen."

Dezember 1994: Der Entertainer mietet sich mit einer 18 Jahre alten Schülerin in einem Berliner Hotel ein und posiert sichtlich betrunken vor Fotografen.

August 1995: Nach den Dreharbeiten zum Film "Der Trinker" stürzt der Berliner Star erneut ab, muss für drei Wochen ins Krankenhaus. Ein Arzt sagt, der nächste tiefe Schluck könne sein letzter sein.

6. Januar 1996: Frühmorgens verlässt Juhnke seine Villa und trinkt sich durch Berlin. Er schlägt eine Reporterin.

12. Januar 1997: Nach einem Zechgelage mit Udo Lindenberg lässt Juhnke eine Talk-Show in einem Theater bei Hamburg platzen.

9. Februar 1997: In einem Hotel in Hollywood soll der betrunkene Entertainer einen Wachmann mit den Worten beleidigt haben: "Du dreckiger Nigger, bei Hitler wäre so etwas vergast worden." Eine Amerikanerin stellt Medienberichten zufolge Strafanzeige, weil Juhnke sie körperlich angegriffen habe. Der NDR kündigt die Zusammenarbeit mit Juhnke. Juhnke entschuldigt sich.

21. August 1997: Juhnke betrinkt sich tagelang und muss in einer Klinik auf der Intensivstation in einen Heilschlaf versetzt werden.

3. Dezember 1997: Juhnke meldet sich nach seiner bisher längsten Zwangspause in seiner Karriere und nach der Rückkehr aus einer psychiatrischen Klinik in der Schweiz wieder in der Öffentlichkeit zurück.

10. Juni 1999: Juhnke feiert in Berlin seinen 70. Geburtstag und beteuert, vom Alkohol befreit zu sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben