Welt : Kabbala für Madonnas Kind Mercy

London - Madonnas neues Adoptivkind aus Malawi, Mercy, hat nach seiner Ankunft in London gleich einen Vorgeschmack auf ihr künftiges Leben bekommen. Das vier Jahre alte Mädchen habe kurz nach dem Zwölf-Stunden-Flug gleich an einer esoterischen Kabbala- Sitzung teilgenommen, berichtete die britische Zeitung „Sunday Mirror“ am Sonntag. Nach einer Stunde sei Madonna dann zusammen mit Mercy und ihren anderen Kindern in ihr Haus in London gefahren. Madonnas Ex-Ehemann, der britische Regisseur Guy Ritchie, habe die Söhne David und Rocco mit auf seinen Landsitz genommen, damit Madonna ihre ganze Aufmerksamkeit der neuen Tochter schenken könnte.

Die US-Sängerin hatte vor knapp zwei Wochen von einem Gericht in dem verarmten afrikanischen Kleinstaat doch noch das Recht zugesprochen bekommen, das kleine Waisenkind zu adoptieren. Zunächst hatten die Behörden dies abgelehnt, weil Madonna alleinerziehend sei und nicht in Malawi gelebt habe. Die Musikerin hatte im April dagegen Berufung eingelegt.

Wie der „Mirror“ schrieb, wollte Madonna Mercy zwar ursprünglich in Malawi abholen. Aber das Mädchen flog stattdessen zusammen mit Madonnas Entourage mit einem Privatjet nach Südafrika. Von dort aus ging es am Freitag nach London Heathrow. Madonna ist seit langem Anhängerin des esoterischen Kabbala-Kults. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben