Welt : Käfighaltung für ertappte Ladendiebe

Moderner Pranger. Ein polnischer Ladenbesitzer in Zambrow will sich mit "Käfighaltung" für ertappte Ladendiebe gegen die "Plünderung" seines Ladens wehren. Vor seinem Supermarkt ließ er einen Käfig errichten, in dem ein Sessel vom Sperrmüll steht. Dort sollen die ertappten Diebe bis zum Eintreffen der Polizei Platz nehmen. Die Ordnungshüter können sich jedoch nicht für die Idee erwärmen.

Moorhuhn-Kult. Auf zehntausenden Privat- und Firmenrechnern werden seit einiger Zeit virtuelle Moorhühner abgeschossen. Jetzt ruft das übers Internet kostenlos zu beziehende Computerspiel Tierschützer auf den Plan, weil ihnen die drollige Kreatur Leid tut. Auch der Deutsche Tierschutzbund erklärte das Werbe-Spiel einer schottischen Whisky-Firma für "pädagogisch fragwürdig". Es senke die Hemmschwelle, Tieren gegenüber brutal zu sein.

Verschmitzte Rache. Ein israelischer Autofahrer hat sich an einem Polizisten für einen Strafzettel gerächt, indem er dem Ordnungshüter seinerseits ein Knöllchen verpasste. Der Mitarbeiter des Umweltamtes hatte den Ordnungshüter an einem Baum beim "Wildpinkeln" ertappt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar