Kältetod : Obdachloser in Merseburg erfroren

In Merseburg in Sachsen-Anhalt ist im Keller einer Hausruine die Leiche eines Obdachlosen gefunden worden. Der 68-Jährige war an Unterkühlung gestorben.

Merseburg - Entdeckt wurde der Tote eher zufällig nach einem Einbruch in das Merseburger Ständehaus. Die Polizei setzte daraufhin einen Fährtenhund zur Verfolgung der Täter ein. An der Ruine eines Hauses schlug der Hund plötzlich an. Bei der Überprüfung des Kellers fanden die Beamten den 68-Jährigen. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Eine Obduktion ergab Unterkühlung als Todesursache. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben