Welt : Kaiserliche Konkubinen als moderne Pin-ups

John Galliano erster Höhepunkt in Paris Paris (dpa).Moderne Pin-up-Girls schickt Designer John Galliano auf die Seidenstraße: Zu einer frechen Hommage an das Schanghai der 30er und Amerika der 50er-Jahre geriet die erste Prêt-à-Porter-Schau des exzentrischen Briten für das ehrwürdige Modehaus Dior am Dienstag in Paris.Ein enormer Medienauftrieb umschwirrte das wohl am heißesten erwartete Defilée, bei der noch eine Woche lang die Creme der Pariser Modemacher ihre Damenkollektionen für Herbst/Winter 1997/98 präsentiert.Eintrittskarten waren bei Dior knapp, die Räumlichkeiten erlesen.Chinesische Bogengänge und Reispapierschirme schmückten die Säle des für fernöstliche Kunst berühmten Musée Guimet. Zwischen roten Samtstühlen marschierten als kaiserliche Konkubinen 45 Topmodels von Claudia Schiffer bis Naomi Campbell auf - die Haare trugen sie zu Hollywood-Locken gewellt oder zur Geisha-Frisur gesteckt.Mit seiner "L-Linie", einem unten zu einem abstehenden seitlichen Zipfel drapierten Rock, wollte Galliano an die epochemachenden Entwürfe Christian Diors anknüpfen.Um nicht nur ein Medienerfolg, sondern auch ein Verkaufsschlager zu werden, muß die Kollektion geändert werden, bevor sie in die Läden kommt.So wird man wohl einige Röcke ein gutes Stück verlängern.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar