Kalifornien : Mann stirbt nach Taser-Einsatz der Polizei

Wieder ist es zu einem tödlichen Unfall mit einer Taser-Waffe gekommen: Als Polizisten einen jungen Mann in Kalifornien mit der umstrittenen Waffe kampfunfähig machen wollten, starb dieser an den Folgen des Elektroschocks.

Taser Foto: dpa
Eine Taser-Waffe, die Menschen per Elektroschock außer Gefecht setzt. -Foto: dpa

San FranciscoIm US-Bundesstaat Kalifornien ist ein Mann gestorben, den die Polizei mit einer Elektroschockpistole hatte ruhig stellen wollen. Zwei Polizisten hätten den jungen Mann in der nordkalifornischen Stadt San José im Hinterhof eines Hauses festnehmen wollen, dabei sei es zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Als die Beamten den Mann mit einer sogenannten Taser-Waffe beschossen hätten, habe dieser das Bewusstsein verloren und sei wenig später gestorben. Die beiden Polizisten wurden demnach bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Bei dem Vorfall vom Mittwochabend handelt es sich nach Angaben von Menschenrechtsgruppen um den sechsten Todesfall in dem Bezirk San José im Zusammenhang mit dem Einsatz einer Taser-Waffe seit 2004. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International starben von 2001 bis August 2008 in den USA 334 Menschen nach der Anwendung einer Taser-Waffe. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben