Kambodscha : Vergewaltigung häufigste Gewalt gegen Kinder

In Kambodscha ist Vergewaltigung nach einem UN-Bericht der Kinderhilfsorganisation Unicef die häufigste Form von Straftaten gegen Kinder.

Phnom Penh - Der Missbrauch von Minderjährigen mache drei Viertel aller Verbrechen mit sexuellem Hintergrund aus, erklärte die UN-Kinderhilfsorganisation Unicef auf Basis einer Untersuchung aus den Jahren 2002 bis 2005. Gewalt wirke sich sehr schädlich auf die Entwicklung von Kindern aus, deshalb müsse viel mehr getan werden, um sie zu schützen, sagte der Unicef-Beauftragte in Kambodscha, Rodney Hatfield.

Im untersuchten Zeitraum seien gut tausend Verdächtige wegen Vergewaltigung von Kindern festgenommen worden, dabei sei zwischen 2001 und 2005 ein Anstieg von 25 auf 266 Fälle jährlich feststellbar. Unter anderem wurden dutzende Ausländer wegen Missbrauchsverdachts verhaftet und zur Verurteilung in ihre Heimatländer überstellt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben