Welt : Kamerun: Drei Millionen nach Flut obdachlos

Eine schwere Flutkatastrophe hat bis heute mindestens drei Millionen Menschen in Kamerun obdachlos gemacht. Nach Berichten der BBC ist die Handelsmetropole Doualanach nach drei Tagen heftiger Regenfälle zu rund einem Drittel zerstört. Bislang ist unklar, ob Menschen in den Fluten umkamen. Die Bewohner der Stadt flüchteten sich auf Bäume und die Dächer der verbliebenen Häuser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben