Kampagne : Stiftung wirbt bundesweit für Organspenden

Jeden Tag sterben im Schnitt drei Patienten, weil für sie nicht rechtzeitig ein Spenderorgan zur Verfügung steht. Jetzt soll eine bundesweite Kampagne unter der Schirmherrschaft von Kanzlerin Merkel die Menschen zum Nachdenken bewegen.

BerlinMit der Initiative "Fürs Leben. Für Organspende" möchte die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Freitag in Berlin anlässlich des Tags der Organspendemehr Menschen zur Organspende bewegen. Die Schirmherrin der Kampagne ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Die Entscheidung für eine Organspende ist die Entscheidung für das Weiterleben eines Mitmenschen", erklärte Merkel laut einer DSO-Mitteilung. Daher wolle sie die Menschen ermutigen "Ja" zum Leben und "Ja" zur Organspende zu sagen.

Im vergangenen Jahr konnte zwar mehr als 4000 Männern, Frauen und Kindern mit Organen geholfen werden, dennoch warten derzeit noch rund 12.000 Menschen auf ein Organ. Auf diese Problematik will die DSO-Initiative ab sofort unter dem Motto "Dieser Moment ist ein Geschenk" mit großen Plakaten in 17 deutschen Städten aufmerksam machen. Sie soll vermitteln, das Leben als Geschenk zu begreifen und es in diesem Sinne weiterzugeben.

Nur zwölf Prozent mit Spenderausweis

Derzeit besitzen nur zwölf Prozent der Menschen in Deutschland einen Organspendeausweis. Umfragen zeigen aber immer wieder, dass mehr als 80 Prozent der Organspende grundsätzlich positiv gegenüber stehen, fast 70 Prozent würden einer Organentnahme nach ihrem Tod zustimmen.

Die Organspende ist in Deutschland klar durch das Transplantationsgesetz von 1997 geregelt. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation hat seit dem Jahr 2000 den gesetzlichen Auftrag zur Koordinierung der bundesweiten Organspende. Die Stiftung arbeitet gemeinnützig. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben