Welt : Kampfjet schießt in den USA auf Schule

-

Little Egg Harbor Ein F16-Kampfflugzeug hat im US-Bundesstaat New Jersey bei einem Übungsflug die Orientierung verloren. Anstelle des Ziels auf dem militärischen Übungsgelände visierte er in der Nacht zum Donnerstag die nur sechs Kilometer entfernte Grundschule in Little Egg Harbor an, berichtete der US-Fernsehsender CNN. Von den vier Reinigungskräften, die sich zum Zeitpunkt des Angriffs in der Schule aufhielten, wurde niemand verletzt. Mindestens acht der Einschüsse trafen das Dach der Grundschule, weitere den Schulparkplatz und die unmittelbare Umgebung. Reinigungskräfte riefen die Polizei, nachdem sie auf ein Geräusch aufmerksam geworden waren, das sich so anhörte, als liefe jemand über das Dach. Die Polizeibeamten konnten jedoch keinen Eindringling finden. Erst am nächsten Morgen wurden die Einschüsse bemerkt, die durch das Dach einige Klassenräume sowie Teile des Flurs beschädigten.

Der Pilot des Kampfjets konnte nach Angaben der „New York Times“ bisher nicht ausgemacht werden. Bis zum Ende der Ermittlungen werden alle Flüge auf dem Übungsplatz ausgesetzt. Der für das Übungsgelände verantwortliche Oberst, Brian Webster, findet keine Erklärung für den Zwischenfall und betont, dass sich in dem 40jährigen Bestehen des Übungsplatzes nie ein ähnlicher Vorfall ereignet hat. Allerdings verfehlen Flugzeuge der Nationalgarde in New Jersey nicht zum ersten Mal ihr Ziel: Bereits 2001 verbrannte eine auf einem Übungsflug versehentlich abgeworfene Rauchbombe einen kleinen Wald. es

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben