Welt : Kanada erlebt schlimmste Waldbrände seit 50 Jahren

-

(dpa). Der Westen Kanadas erlebt die schlimmsten Waldbrände seit gut einem halben Jahrhundert. Die 350 örtlichen Feuer in der Provinz BritishColumbia und im benachbarten Alberta wurden am Montag durch Wind weiter angefacht. „Ich habe noch nie eine solche Trockenheit erlebt“, sagte der Brandexperte Al Beaver. „Derzeit hält die Natur wirklich alle Joker in ihrer Hand“, urteilte er weiter. Nur ein Landregen von fünf bis sechs Tagen könne die Brände unter Kontrolle bekommen. In beiden Provinzen wurden rund 11000 Menschen vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Außer Feuerwehrleuten aus ganz Kanada ist inzwischen auch das Militär im Einsatz. Nahe Kamloops in British-Columbia, 240 Kilometer nordöstlich von Vancouver, wurden mehr als 40000 Hektar Land vernichtet. In dem kleinen Ort Louis Creek fielen am Wochenende 60 Gebäude den Flammen zum Opfer. Im benachbarten Barriere, rund 300 Kilometer nordöstlich von Vancouver, brannten 70 Wohnhäuser und ein Sägewerk bis auf die Grundmauern ab. Eine Berggemeinde im Süden Albertas drohte vom Feuer zerstört zu werden, während sich ein anderes im US-Bundesstaat Montana – nur acht Kilometer von der kanadischen Grenze entfernt – unaufhaltsam nähergefressen hatte. Tote gab es bisher nicht. Ein Mann erlitt schwere Brandverletzungen an Kopf und Oberkörper, als er einem Nachbarn helfen wollte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben