Kanada : Rausschmiss aus Altenheim - wegen losen Mundwerks

Mary Vaughan ist 73 Jahre alt und hat das Fluchen von der Pike auf gelernt. Ihre Mitbewohner im Altenheim bekommen das täglich zu spüren. Nun will die Heimleitung die Frau vor die Tür setzen.

OttawaIhre überaus direkte Art droht einer 73-jährigen Frau in Kanada zum Verhängnis zu werden: Sie soll aus dem Altenheim geworfen werden. Mary Vaughan hatte nach Angaben des Heimes in Halifax immer wieder Mitbewohner und Schwestern aufs Übelste beschimpft, "Piss off" beispielsweise gehört zu ihrem Standardwortschatz. Die 73-Jährige selbst sagte der Zeitung "Globe and Mail", sie habe das Fluchen und Schimpfen in ihrer Jugend im nördlichen Yukon-Gebiet gelernt. Es habe damals einfach zur Umgangssprache gehört.

Sie selbst sei anfangs durch Beschimpfungen anderer verletzt worden, berichtete die Seniorin weiter. Deshalb hat sie es auch gelernt: "Ich habe mich vor einen Spiegel gesetzt und immer wieder fluchen geübt." Nun gehört es einfach zu ihrem Sprachschatz. Diese Begründung ließ die Leitung des Altenheims allerdings kalt. Bis Ende August soll Vaughan die Einrichtung verlassen. Die 73-Jährige hat Krebs und nach eigenen Angaben keinen anderen Platz zum Leben. "Ich sage ja nicht, dass ich keinen Fehler gemacht habe. Aber ist das wirklich ein Grund, eine 73 Jahre alte Frau auf die Straße zu setzen?" (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben