Kanada : Tod in der Mikrowelle - Drohungen gegen Katzenmörder

Vier kanadische Jugendliche sollen bei einem Einbruch auf grausame Weise eine Katze getötet haben. Sie steckten das Tier in eine Mikrowelle. Nun müssen sie selbst um ihr Leben fürchten.

Die kanadische Polizei hat mehrere Internetseiten sperren lassen, auf denen den Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren mit Folter und Tod gedroht wurde. Ein Nutzer der Internetseite "Facebook" schrieb, "ich denke, solche Menschen sollten erschossen werden." Die Täter seien Monster, die "gefoltert" werden müssten. Auf einer anderen Internetseite wurden die vollen Namen der Täter genannt und dazu aufgerufen, die Jugendlichen zu erschießen oder ihnen "die Gesichter einzuschlagen".

Die 13 bis 15 Jahre alten Täter aus Camrose waren laut einem Bericht der Zeitung "Edmonton Journal" im vergangenen Monat in ein Haus eingebrochen, hatten die Einrichtung verwüstet und mehrere Gegenstände gestohlen. Dann töteten sie demnach auf grausame Weise die Katze der Hausbewohner. Auf den Küchenschrank schrieben sie: "Nette Katze, guckt mal in die Mikrowelle." Die Hausbesitzer befanden sich nach Angaben der Polizei zum Zeitpunkt der Tat im Urlaub. Ein Freund der Familie fand die Überreste des Tiers, als er nach dem Haus schaute. Die Jugendlichen müssen sich im Februar vor Gericht verantworten. (smz/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar