Kanaren : 500 Frauen zur Prostitution gezwungen

Auf der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria sollen zwei Deutsche 500 Frauen eingesperrt und illegal als Prostituierte beschäftigt haben. Gegen einen Verdächtigen ist mittlerweile Haftbefehl erlassen worden.

Las PalmasZwei Deutsche sind in Spanien unter dem Verdacht festgenommen worden, auf der Ferieninsel Gran Canaria etwa 500 Frauen zur Prostitution gezwungen zu haben. Wie die Polizei am Montag in der Inselhauptstadt Las Palmas mitteilte, sollen die Männer zusammen mit einem spanischen Komplizen die meist aus Brasilien stammenden Frauen als Touristinnen getarnt ins Land geschleust haben.

Die Opfer seien bedroht und unter unwürdigen Bedingungen untergebracht worden. Das Trio betrieb nach Angaben der Ermittler ein Bordell in der Touristenhochburg Playa del Inglés und vermittelte Frauen an andere Sexclubs weiter. Anführer soll ein 63-jähriger Deutscher gewesen sein. Gegen ihn erging Haftbefehl. (nal/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben