Welt : Kardelen soll in der Türkei beerdigt werden

Die Grundschülerin aus Paderborn wurde missbraucht / 50-köpfige Mordkommission fahndet nach Täter

250912_0_352f5f40.jpeg
Fassungslos. Familienangehörige und Trauernde nehmen in Paderborn an einer Begegnungsstätte der Türkisch Islamischen Union am Sarg...

Paderborn - Die seit Montag vermisste achtjährige Kardelen aus Paderborn ist einem Sexualverbrechen zum Opfer gefallen. Das Kind wurde erstickt und sexuell missbraucht. Das berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung der Leiche am Freitag.

Das tote Kind war am Donnerstag am 60 Kilometer von Paderborn entfernten Möhnesee im Sauerland von Spürhunden der Polizei in einer Tannenschonung entdeckt worden. Die nackte Leiche war unter Tannenzweigen versteckt. Ob der Fundort auch der Tatort ist, stand am Freitag noch nicht fest.

Bei der Suche nach dem Täter hatten die Ermittler am Freitag nach den Worten des ermittelnden Oberstaatsanwalts Ralph Vetter noch keine heiße Spur. Die Staatsanwaltschaft sei jedoch „guter Hoffnung“, dass die Ermittlungen zügig vorangetrieben werden können. Der Hinweis, dass Kardelen zusammen mit einem Erwachsenen auf der Staumauer des Möhnesees gesehen worden sein soll, bezeichnete er als „wichtige Spur“. Die Mordkommission sei auf mehr als 50 Ermittler aufgestockt worden.

An der Sperrmauer der Talsperre stellten Mütter mit Kindern rote Grabkerzen auf und legten ein rotes Herz aus Metall dazu. Mit einer Trauerfeier verabschiedete sich unter großer Anteilnahme die Bevölkerung in Paderborn von der Grundschülerin Kardelen. Die Feier wurde nach islamischem Ritus von einem Imam unter freiem Himmel geleitet. Der Platz in der Moschee reichte für die vielen Trauernden nicht aus. Am Abend nahmen rund 7000 Menschen an einem Trauerzug durch die Stadt teil. Die Leiche des Mädchens sollte noch am Freitag in die Türkei, dem Heimatland ihrer Eltern, geflogen werden, wo Kardelen beerdigt werden soll, teilte die türkische Gemeinde in Paderborn mit.

Das 1,20 Meter große, dunkelhaarige Mädchen war am Montagnachmittag vom Spielen nicht mehr nach Hause gekommen und wurde seitdem vermisst. Zwei Tage darauf hatten zwei Spaziergängerinnen am Möhnesee im Sauerland die Kleidung Kardelens gefunden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben