Kassel : Polizei beendet Geiselnahme

Wie heute bekannt wurde, hat die Polizei in Kasseln bereits vor eineinhalb Wochen eine gewaltätige Geiselnahme unblutig beenden können. Ein 21-Jähriger war von einer Gruppe Männer und Frauen in einer Wohnung gefangen gehalten und misshandelt worden.

Kassel/EschwegeDie Polizei hat in Kassel eine Geiselnahme beendet und einen Mann nach einem Tag aus der Gewalt von fünf Kriminellen befreit. Nach Angaben der Kriminalpolizei ereignete sich die Tat bereits vor eineinhalb Wochen, habe aus ermittlungstaktischen Gründen aber erst jetzt mitgeteilt werden können. Die fünf mutmaßlichen Täter, vier Männer und eine Frau, säßen inzwischen in Haft.

Am späten Abend des 24. Januar waren die fünf Täter in die Eschweger Wohnung des 21 Jahre alten Opfers eingedrungen und hatten 3000 Euro gefordert, wie die Polizei berichtete. Das Geld schulde er für ausstehende Miete und verkaufte Drogen. Sie bedrohten den 21- Jährigen mit einer Pistole und einem Messer und stahlen ihm einen Computer und ein Mobiltelefon. Anschließend schlugen und traten sie ihn, so dass der Mann schwer verletzt wurde.

Mit ihrem Opfer fuhren die 24 bis 30 Jahre alten Verdächtigen nach Kassel, wo sie ihn in einer Wohnung fesselten und weiter misshandelten. Am nächsten Tag habe die Polizei ihn befreit, Einzelheiten der Aktion nannten die Ermittler nicht. Bei dem Zugriff konnten vier der Verdächtigen festgenommen werden, der fünfte wurde einen Tag später gefasst. Alle hätten ein Verfahren wegen erpresserischen Menschenraubes zu erwarten.(sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben