Kate Moss : Schluss mit durstig

Champagner schon beim Frisieren für den Laufsteg und später am Abend exzessive Partys: Damit soll jetzt für Kate Moss Schluss sein. Das Supermodel will Alkohol nur noch zu besonderen Anlässen trinken und sich nun ganz auf Mann, Kind und Kegel konzentrieren.

Kate Moss
Freund James Hince darf Bier trinken, Kate will lieber verzichten. -Foto: getty

Das auch durch Drogenexzesse bekanntgewordene Topmodel Kate Moss rührt einem Zeitungsbericht zufolge neuerdings keinen Tropfen Alkohol mehr an. Ihrem Freund Jamie Hince zuliebe habe die 34-Jährige nicht nur ihren Party-Lebensstil aufgegeben, sondern auch das Champagner-Schlürfen, berichtete der "Daily Mirror" am Dienstag unter Berufung auf einen "Insider". "Kate hat seit Jahren nonstop gefeiert", zitierte das Blatt seine Quelle. Bei jedem ihrer Arbeitstermine werde ständig Champagner serviert, selbst bei Fotoaufnahmen und beim Frisieren werde dem Model Alkohol angeboten: "So ist das einfach in der Mode-Industrie."

Doch seit sie ihre Liebesbeziehung mit dem Musiker Hince nach einem vorübergehenden Aus wiederbelebt habe, sei Moss klargeworden, dass Schluss sein müsse mit diesen Gelegenheits-Drinks. "Kate ist jetzt älter und weiser und will zur Ruhe kommen." Statt ständigen Nippens wolle sie Alkohol nur noch bei "besonderen Gelegenheiten" trinken. Einen Kühlschrank voller Champagner, den sie zur Bewirtung möglicher Besucher in der Vergangenheit stets gefüllt gehalten habe, habe das Model geräumt und stattdessen mit Säften und Limonaden gefüllt. Künftig wolle sich die 34-Jährige "auf die wichtigen Dinge konzentrieren, wie ihre Familie und ihre Karriere". (nal/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben