Katholische Kirche : Mixa verbringt Ruhestand im Frauenkloster

Der ehemalige Bischof Mixa wird ohne seelsorgerischen Auftrag bei den Franziskanerinnen der Maria-Stern-Schwestern in Fünfstetten wohnen. Es stehe ihm frei Sakramente wie Firmungen zu spenden.

Der zurückgetretene Bischof von Augsburg, Walter Mixa, wird seinen Ruhestand in einem Frauenkloster verbringen. Das Augsburger Ordinariat bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Danach wird Mixa ohne seelsorgerischen Auftrag bei den Franziskanerinnen der Maria-Stern-Schwestern in Fünfstetten im Landkreis Donau-Ries wohnen. Mixa habe als emeritierter Bischof keinen Dienstherren, hieß es.

Es stehe ihm frei, Aushilfen in der Seelsorge anzunehmen und Sakramente wie Firmungen zu spenden. Mixa war nach Prügelvorwürfen aus seiner Zeit als Stadtpfarrer in Schrobenhausen im Mai von seinem Amt zurückgetreten. Als Nachfolger hat der Papst den Görlitzer Bischof Konrad Zdarsa berufen, der im Oktober in Augsburg ins Amt eingeführt werden soll. (dpa)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben