Katholische Kirche : Papst nach Brasilien aufgebrochen

Zu Beginn seines fünftägigen Besuches in Brasilien fliegt Benedikt XVI. nach São Paulo. Es ist die erste Übersee-Reise des deutschen Papstes.

Rom - Das Oberhaupt der katholischen Kirche flog am Morgen in einer Boeing der Fluggesellschaft Alitalia vom Flughafen in Rom-Fiumicino ab. Der Papst wurde am Nachmittag gegen 16:30 Uhr in São Paulo erwartet. Bei seinem ersten Besuch auf dem amerikanischen Kontinent seit Beginn seines Pontifikats will der Papst mehrere Messen und Ansprachen in der Wirtschaftsmetropole halten. Als Höhepunkt ist am Freitag eine Messe in São Paulo geplant, zu der nach Angaben der Erzdiözese eine Million Menschen erwartet werden.

Benedikt XVI. will auch den brasilianischen Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva treffen und eine Messe im Wallfahrtsort Aparecida lesen. Am Sonntag wird er die Generalversammlung des Lateinamerikanischen Bischofsrates (CELAM) mit einem Gottesdienst eröffnen. Am Sonntag reist der Papst zurück nach Rom. (tso/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben