Welt : Kein Chaos durch Osterreiseverkehr in diesem Jahr

Die Osterreisewelle hat am Karfreitag für starken Verkehr und Staus auf Deutschlands Autobahnen gesorgt. Das befürchtete Chaos jedoch blieb nach Polizeiangaben aus. Vor allem in Richtung Süden und Osten sei der Autoverkehr ins Stocken geraten, berichtete die Verkehrsmeldestelle der bayerischen Polizei in München. Bis Mittag registrierte die Polizei in Bayern Staus und stockenden Verkehr von insgesamt rund 80 Kilometern Länge.

Staus und zäh fließenden Verkehr gab es nach Angaben des Düsseldorfer Verkehrslagezentrums auch auf den Autobahnen Richtung Norden und in die Niederlande. An den Grenzübergängen von Brandenburg nach Polen mussten Auto- und Lastwagenfahrer stundenlange Wartezeiten in Kauf nehmen. Für Hessen meldete die Polizei lediglich auf der Autobahn Frankfurt-Kassel starken Verkehr.

In der Schweiz hatte sich der Verkehr am Nordeingang zum Gotthardtunnel schon in der Nacht zum Karfreitag gestaut. Am Vormittag erreichte die Blechkarawane eine Länge von sechs Kilometern. Unterdessen lehnte die Regierung in Rom den Vorschlag Frankreichs ab, am Freitag den Montblanc-Tunnel für Laster bis 19 Tonnen Gesamtgewicht zu öffnen. Als Grund nannte das italienische Infrastruktur-Ministerium den stärkeren Auto-Verkehr über Ostern. Einen neuen Termin gab es am Freitag noch nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben