Welt : Keine wild gewordenen Jets im Simulator (Kommentar)

Bi

Zeittunnel waren in der Science-Fiction-Literatur immer schon beliebt. Welch herrlicher Gedanke, sich aus dem durchgestressten Büroalltag in eine von Weisheit und lustiger Lebensart getragene Schäferidylle zu beamen. Nun werden die Zeiten langsam so ernst, dass nicht einmal mehr die Zeittunnel ihren reinen Spaß- und Traum-Charakter behalten dürfen. Das Jahr-2000-Virus droht und schürt die Furcht vor wildgewordenen Flugzeugen. Im Simulator haben sie die Uhr schon mal vorgestellt, um zu beweisen, dass alles gut gehen wird. Wenn sich aber die 00 (ohne 7!) Viren davon nicht überzeugen lassen? In den USA gibt es Einsiedler, die aus Furcht vor dem Computer Crash seit Jahren die Autarkie auf dem Land proben. Analoge Zeitgenossen mögen argumentieren, dass es Zeiten gab, in denen man auch ohne Computer überleben konnte. Aber die kommen sich inzwischen selbst ein bisschen altmodisch vor. Die nächsten Wochen werden, wo nicht den Weltuntergang, so doch manchen Nervenzusammenbruch mit sich bringen angesichts großer Ängste, großer Herausforderungen und großer Erwartungen. Die digitale Fraktion kann im Internet dem drohenden Zwangsentzug entgegenzittern. Alle anderen schließen die Augen und träumen von unaufgeregten Zeiten. Es muss ja nicht gleich eine Schäferidylle sein. Hauptsache, die Bodenhaftung bleibt erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben