Welt : Kennen Sie den?: Gesucht: Ein einsamer Reisender

Jennifer Wilton

Warum er Schriftsteller sei? Er schriebe, so der Gesuchte einmal, vor allem, damit seine Freunde ihn noch mehr liebten. Das scheint zu funktionieren, denn Freunde hat er viele. Darunter nicht wenige einflussreiche Persönlichkeiten. Trotzdem beherrschte ihn sein gesamtes Leben ein Gefühl der Einsamkeit.

Er wurde 1928 in einem Land geboren, welches nicht gerade für seine friedlichen Verhältnisse bekannt ist. Für ihn liegt das Paradies seiner Kindheit dennoch dort. Vielleicht auch, weil er den größten Teil seines Lebens im Exil verbrachte. Ein Studium in Richtung Jura bzw. Politik gab er bald auf, um als Journalist zu arbeiten. Der Erfolg stellte sich schnell ein: schon mit 26 wurde er Korrespondent seiner Zeitung in Rom.

Das erste Buch ließ nicht lange auf sich warten. Seine Aufenthaltsorte wechselten in den folgenden Jahren unter anderem zwischen Paris, Barcelona und Mexiko. Auch in New York lebte er eine Weile, obgleich ihm in die Einreise in die Vereinigten Staaten zeitweise verweigert wurde. Schuld daran war unter anderem die Freundschaft zu einem "Staatsfeind".

In Mexiko dann schloss er sich 18 Monate mehr oder weniger von der Außenwelt ab und schrieb den Roman, der ihn schließlich weltweit bekannt machte. Diese Bekanntheit allerdings gefiel ihm selbst, eher schüchtern, nicht unbedingt. Daher zeigte er sich auch wenig begeistert über die zahlreichen Preise, die ihm bis heute schon zukamen. Darunter auch der "ganz Große".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben