Kinderpornographie : Domkantor von Naumburg unter Verdacht

Der Domkantor von Naumburg in Sachsen-Anhalt soll auf seinen Computer verbotene kinderpornographische Bilder geladen haben. Der kantor kann sich nicht erklären wie die Bilder auf seinen Rechner kamen.

NaumburgDer Domkantor von Naumburg in Sachsen-Anhalt soll auf seinen Computer verbotene kinderpornographische Bilder geladen haben. Wie der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Halle, Staatsanwalt Klaus Wiechmann, auf Anfrage sagte, liegt ein entsprechender Anfangsverdacht vor. Nach einem Hinweis einer Behörde aus einem anderen Bundesland sei deshalb am vergangenen Donnerstag der Rechner des Domkantors beschlagnahmt worden. Dieser würde nun ausgewertet, Ergebnisse lägen noch nicht vor.

Wiechmann sagte, es gelte die Unschuldsvermutung. Allerdings handle es sich nicht um Mutmaßungen und auch nicht nur um Vorermittlungen, sondern um ein richtiges Ermittlungsverfahren. Der beschuldigte Domkantor sagte dem MRD-Landesmagazin "Sachsen-Anhalt heute", er könne sich nicht erklären, wie die Bilder auf seinen Rechner gekommen sind. Laut MDR ist der Mann unter anderem für die Leitung von sechs Chören verantwortlich, in denen Kinder ab drei Jahren singen. Außerdem betreue er Kinderfreizeiten. (mit AFP)