Kino : Keine Fragezeichen mehr

Deutschlandpremiere am Potsdamer Platz : Die Kultserie "Drei ???" ist jetzt auch auf der Leinwand zu sehen. Der altkluge Justus Jonas, der sportliche, ängstliche Peter Shaw und der Bücherwurm Bob Andrews bekommen ein Gesicht.

Matthias Jekosch
die Drei ???
Premiere in Berlin. Chancellor Miller, Nick Price und Cameron Monaghan -Foto: dpa

Berlin - Rocky Beach liegt diesmal bei Kapstadt. Dort entstand der fiktive kalifornische Heimatort des Detektivtrios „Die drei ???“, das nach langem Wirken in Büchern und Hörspielen endlich sein erstes Filmabenteuer bestritt: „Das Geheimnis der Geisterinsel“. Auch die Handlung des von Studio Hamburg produzierten Films wurde nach Südafrika verlegt, so dass die Jungdetektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews meist nicht in ihrer gewohnten Welt samt Schrottplatz-Hauptquartier zu sehen sind.

Gestern feierte der Film Deutschlandpremiere am Potsdamer Platz in Berlin mit Regisseur Florian Baxmayer, Sänger Sasha, der den Titelsong interpretierte, und den drei Hauptdarstellern Chancellor Miller (Justus), Nick Price (Peter) und Cameron Monaghan (Bob). Das wichtigste Requisit haben die 14-jährigen Schauspieler nicht dabei. „Unsere Visitenkarte? Die haben wir in Amerika gelassen“, sagte Chancellor Miller. Das wäre die Gelegenheit gewesen, einmal die berühmte Karte mit dem Satz „Wir übernehmen jeden Fall“ in der Hand zu halten.

43 Jahre dauerte es, bis die Buchreihe, die seit 1979 vor allem als Hörspielserie in Deutschland populär wurde, den Weg auf die Leinwand fand. Bei den Fans spielte sich vieles bisher in der Phantasie ab und ließ Platz für Fragezeichen. Im Film ist nun nicht nur die Visitenkarte zu sehen. Auch der pummelige, altkluge Justus Jonas, der sportliche, ängstliche Peter Shaw und der Bücherwurm Bob Andrews bekommen ein Gesicht. Eines, das sich einige Fans anders gewünscht hätten. In ihren Internetforen kritisieren sie vor allem die Besetzung von Bob durch den rothaarigen Monaghan. Sänger Sasha nimmt die drei in Schutz: „Leute, die sie kritisieren, können nicht von ihren eigenen Vorstellungen weg – das ist egoistisch.“

Bei allen Unterschieden – der im Film biedere Chancellor kommt mit hochgegeltem Haar zum Interview und feixt mit den anderen beiden um die Wette – können sich die drei mit ihren Rollen identifizieren. „Ich denke manchmal über irgendwelche Dinge nach und beschäftige mich immer weiter damit. Da bin ich wie Justus“, sagte Chancellor. Nick teilt mit Peter die Begeisterung für den Sport, und Cameron alias Bob liest gerne Bücher. Vor allem von den „Drei ???“ musste er einige lesen, denn keiner der Hauptdarsteller kannte die Charaktere vorher. Jetzt verbringen sie viel Zeit mit ihnen. Nach der Premiere in Kapstadt am 17. November beginnen dort schon die Dreharbeiten für Teil 2: „Das Gespensterschloss“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar