Kino-Schmähpreise vergeben : Drei Goldene Himbeeren für "Sex & the City 2"

Am Tag vor der Oscar-Verleihung wurden schon einmal die "Goldenen Himbeeren" für besonders schlechte cineastische Leistungen verliehen. "Sex & the City 2" war unter den "Preisträgern".

Das Fantasie-Spektakel „Die Legende von Aang“ kann sich nun mit dem Titel „Schlechtester Film des Jahres 2010“ schmücken. Bei der Vergabe der auf Englisch „Razzie“ genannten Schmähpreise am Samstagabend in Los Angeles holte der Streifen von M. Night Shyamalan gleich fünf Trophäen, unter anderem für die schlechtestes Regie und das fürchterlichste Drehbuch.

„Sex & the City 2“ sammelte drei „Goldene Himbeer“-Trophäen ein, für schlechteste Fortsetzung, Ensemble-Besetzung und Hauptdarstellerin. Diesen Preis dürfen sich die Frauenclique Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Kristin Davis und Cynthia Nixon teilen.

Ashton Kutcher verdankt seine Trophäe als schlechtester Schauspieler gleich zwei Rollen. Aus Sicht der Preisverleiher versagte er in der romantischen Komödie „Valentinstag“ und in dem Action-Slapstick „Kiss & Kill“. Die Razzies, die 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen wurden, werden traditionell einen Tag vor den Academy Awards verliehen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar