Kino : Schweiger kritisiert US-Filmindustrie als unprofessionell

Der Schauspieler Til Schweiger beschwert sich in einem Interview über die Filmbranche in Amerika. Außerdem sollen die Deutschen unter Minderwertigkeitskomplexen leiden.

247355_0_4eb75c3d.jpeg
Til Schweiger beschwert sich. Foto: -dpa

BerlinDer Schauspieler und Regisseur Til Schweiger ("Keinohrhasen") hat die US-Filmindustrie scharf kritisiert. Jeder deutsche Fernsehfilm werde in der Regel professioneller produziert als ein US-Film, sagte Schweiger am Dienstag im Deutschlandradio Kultur. Er warf US-Produktionen auch mangelnde Effizienz vor: "Die können einfach mal den Drehplan so umschmeißen, wie sie gerade Lust haben." Dies liege an den hohen Budgets: "Dann dauert das eben unendlich lang", sagte Schweiger. "In der Zeit kann ich zwei Filme machen." Zugleich warf er seinen Landsleuten Minderwertigkeitskomplexe vor. Die Deutschen neigten dazu, sich kleiner zu machen, als sie seien. (ddp/yr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar