Welt : Klassik: Elena Mssuc: Mozart-Porträt

F.H.

Eine Werbeagentur würde die Stimme von Elena Mssuc vermutlich unter dem Label "Koloratur plus" vermarkten. Die junge Rumänin ist eine echte Diva (und zeigt das auch auf dem Cover), das vokale Feuerwerk der Königin der Nacht geht ihr locker von den Lippen - doch sie kann viel mehr: Auf ihrem Mozart-Album zeigt die seit 1993 am Zürcher Opernhaus engagierte Sopranistin die menschliche Seite der Opern-Heroinen. Ihre "Figaro"-Gräfin, ihre Donna Anna sind verletzliche Frauen, hingebungsvolle Liebende. Mit wunderbar zart angesetzten Piano-Tönen und geschmeidiger Phrasierungen singt sie von der Sehnsucht, die in diesen Busen bebt, bewegt durch Bravour und Rollenidentifikation. Aber sie hat auch die ungetrübten Freudentöne für die Motette "Exultate, jubilate".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben