• Klatsch und Tratsch: Dramatische Folgen nach Trennung von Ellen DeGeneres und Anne Heche

Welt : Klatsch und Tratsch: Dramatische Folgen nach Trennung von Ellen DeGeneres und Anne Heche

Der Bruch zwischen Hollywoods bekanntestem lesbischen Paar, Ellen DeGeneres (43) und Anne Heche (31), hat nach Informationen eines kalifornischen Sheriffs dramatische Folgen gehabt. Nur wenige Stunden nach Bekanntgabe der Trennung der beiden Schauspielerinnen wurde Heche in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie hatte bei wildfremden Leuten an die Tür geklopft und um Einlass gebeten. Dabei habe sie so "wirres Zeug" geredet, dass die Polizei gerufen wurde, bestätigte ein Sheriff in Fresno. Nach seiner Aussage wurde die Schauspielerin und Regisseurin "aus medizinischen Gründen" stationär behandelt, inzwischen aber wieder entlassen. Heche und DeGeneres waren dreieinhalb Jahre lang Hollywoods bekanntestes lesbisches Paar. Überraschend veröffentlichten sie am Sonnabend eine gemeinsame Erklärung, in der sie das Ende ihrer Liebesbeziehung bekannt gaben. "Zu unserem Bedauern haben wir uns zum Abbruch unserer Beziehung entschlossen", hieß es darin. "Wir trennen uns freundschaftlich". Beide baten um "Respekt für unser Privatleben in dieser schwierigen Zeit".

In Großbritannien hat die Besetzung der Hauptrolle des ersten Harry-Potter-Films mit einem britischen Jungen Begeisterung ausgelöst. Mit der Wahl des elfjährigen Daniel Radcliffe zeigte sich die Autorin der Bestseller-Bücher, Joanne K. Rowling, am Dienstag in London überaus zufrieden. Regisseur Chris Columbus ("Mrs. Doubtfire") habe keinen besseren Harry Potter finden können, sagte sie nach Sichtung der Probeaufnahmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben