Welt : Klatsch und Tratsch: Erstes Grab einer Gladiatorin

Britische Archäologen haben in London das vermutlich erste Grab einer römischen Gladiatorin entdeckt. Die Leiche in dem luxuriös ausgestatteten Grab sei mit Hilfe eines Hüftknochenfragments als Frau identifiziert worden, die zum Zeitpunkt ihres Todes etwa Mitte 20 war, teilte Hedley Swain vom Museum of London mit. In dem Grab wurden den Angaben zufolge mehrere Gefäße mit eindeutigen Darstellungen von Gladiatorenkämpfen und anderen Hinweisen auf die berühmt-berüchtigten Schwertkämpfer der Antike gefunden. Das Grab befindet sich auf einem römischen Friedhof am Südufer der Themse. Jenny Hall, Kuratorin des Museum, bezifferte die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei der Toten um eine Gladiatorin handelte, auf 70 Prozent. Dass Frauen als Gladiatoren kämpften, ist bekannt. Nach Darstellung der Archäologen handelt es sich aber um das vermutlich erste Grab einer Schwertkämpferin, das gefunden wurde. Gladiatorengräber wurden beispielsweise auch in Trier ausgegraben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar