Welt : Klatsch und Tratsch: Europa-Läufer - Kommunikation der Delphine

Europa-Läufer. Nach einem 5 700 Kilometer langen Lauf quer durch Europa ist der fränkische Extremsportler Achim Heukemes am Freitag in Sizilien angekommen. Damit hat er als Erster in 55 Tagen den Kontinent vom Nordkap bis Sizilien durchquert. Er wurde am Freitag bei seinem Eintreffen in der sizilianischen Ortschaft Trapani begeistert gefeiert. Seine Tour hatte ihn seit dem 1. Juli durch Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, die Schweiz bis nach Süditalien geführt. Auf seinem Weg überquerte er auch im Laufschritt die Alpen.

Nenn mich einfach Flipper. Delfine geben sich einer Studie zufolge gegenseitig Rufnamen, um sich in trüben Gewässern oder über längere Distanzen nicht zu verlieren. Dazu benutzten die Tiere bestimmte schrille Töne als Erkennungssignale, sagte Forschungsleiter Vincent Janik von der schottischen Universität St. Andrews am Donnerstag. Von einer Sprache wollte Janik nicht sprechen, doch hätten die Tiere einen klaren und einheitlichen Satz Signale und könnten sich gegenseitig als Individuen erkennen. "Sie gebrauchen immer denselben Ruf. Manche würden von einem Namen sprechen", sagte Janik. Jedes Tier habe sein eigenes Signal, den die anderen dann imitierten, um miteinander in Kontakt zu bleiben. Bisher wisse man nur von Vögeln, das sie sich austauschen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben