• Klatsch und Tratsch: Liam Gallagher kritisiert Organisatoren des Roskilde-Festivals

Welt : Klatsch und Tratsch: Liam Gallagher kritisiert Organisatoren des Roskilde-Festivals

Liam Gallagher (27), Sänger der britischen Rockband Oasis, hat am Freitag die Organisatoren des Roskilde- Festivals ungewöhnlich scharf angegriffen. Gallagher meinte vor einem Auftritt im norwegischen Kristiansand gegenüber der Zeitung "Dagbladet" über die Reaktion des Festivals auf den Tod von neun Besuchern bei einem Konzert mit Pearl Jam: "Jeder, der ein Festival nach einer solchen Tragödie fortsetzt, gehört erschossen." Oasis hatte zusammen mit den Pet Shop Boys die eigenen Konzerte am Tag nach dem Unglück abgesagt und den Schritt mit Respekt vor den Opfern und deren Angehörigen begründet. Zu der Kritik von Roskilde-Organisationschef Leif Skov, der beiden Bands mangelnden Respekt vor den Fans vorgeworfen hatte, meinte Gallagher: "Der soll sich zum Teufel scheren." Er bestätigte, dass Oasis keine Gage vom dänischen Festival bekommen habe und meinte dazu: "Wir sind an dem dreckigen Geld von denen nicht interessiert." Die neun Roskilde-Besucher waren bei dem Konzert mit Pearl Jam erstickt, als sie in der extrem eng zusammengepressten Menge hinfielen und nicht wieder aufstehen konnten. Die Festivalleitung begründete ihre Entscheidung zur Fortsetzung der viertägigen Veranstaltung mit 74 000 zahlenden Besuchern und 25 000 weiteren Teilnehmern mit möglichen aggressiven Reaktionen auf einen Abbruch sowie organisatorischen Schwierigkeiten. Sie nannte aber auch Respekt vor den Opfern sowie die Möglichkeit zur "gemeinsamen Verarbeitung" als Motiv.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben