Welt : Klatsch und Tratsch: Rolls Royce - "Pizza Hut" im All

Rolls Royce riecht wieder echt. Mit einer künstlich hergestellten Duftmischung hat der britische Autohersteller Rolls Royce dafür gesorgt, dass die Fahrzeuge der noblen Marke endlich wieder "echt" riechen. Aufmerksame Kunden hatten sich in den vergangenen Monaten darüber beschwert, dass die neuen Autos nicht mehr so riechen wie die älteren. Hugh Hadland, Chef des Rolls Royce-Karosseriewerks, sagte, man habe die Ursache der Geruchsänderung rasch festgestellt. Während bei den alten Autos Leder im Innenraum auf Holz geklebt worden sei, habe man bei neueren Wagen das Leder auf Plastik geklebt. Tatsächlich habe es sich bei dem angeblichen Ledergeruch zum großen Teil um Holzgeruch gehandelt. Im Labor habe man jetzt einen künstlichen Duft entwickelt, der die Illusion des alten Geruchs wieder herstelle und leicht in neuen Autos verbreitet werden könne. "Die Kunden sagen, dass sie nicht wissen, was wir gemacht haben, aber dass die Wagen viel besser sind."

"Pizza Hut" im All. Auf der russischen Trägerrakete Proton-K, die am Mittwoch das dritte Element der internationalen Raumstation ISS ins All befördern soll, prangt das Logo der US-Schnellimbisskette "Pizza Hut". Nach Presseberichten zahlte "Pizza Hut" eine Million Dollar für die Werbung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben