Welt : Klaviermusik: Thomas Adès: Piano

jök

Dass Englands Komponisten-Youngster Thomas Adès auch ein erstklassiger Pianist ist, hat er schon mit Einspielungen eigener Stücke demonstriert. Auf "Piano" wagt er den Sprung zum reinen Interpreten, behält aber den Blick des Komponisten: Die knapp 40 Miniaturen, die Adès ausgesucht hat, zeugen von der Bewunderung für Komponisten, die auf knappstem Raum Geschichten erzählen: für György Kurtag, der Debussys "Flachshaarmädchen" in wenigen Takten zur wildmähnigen Furie verzerrt. Für den Neoklassizisten Niccolo Castiglione, dessen Sommererinnerungen sich als ironisch-lakonisch-poetische "Kinderszenen" entpuppen. Das spannendste Recital-Programm seit langem - mit lauter Stücken, die sich viele Pianisten nicht zu spielen trauen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar