Kleine Weltenbummler : Jungs gehen mit Kettcars auf Urlaubsreise

Mit dem Kettcar zum Bahnhof und dann Richtung Dänemark: Zwei neun und zwölf Jahre alte Jungen aus Nordrhein-Westfalen starteten zu einer spontanen Abenteuerreise. Zu Hause war's ihnen zu laut.

VerlMit Kettcars sind gestern zwei neun und zwölf Jahre alte Jungen aus dem nordrhein-westfälischen Verl zu einer kurzfristigen Urlaubsreise an die Nordsee gestartet. Die beiden wollten die restliche Ferienzeit auf der dänischen Insel Rømø verbringen, weil der Neunjährige sich durch den Baulärm im elterlichen Haus gestört fühlte. Ihren Eltern verrieten sie nichts von den Reiseplänen. Rømø kannten sie von früheren Familienreisen.

Ausgerüstet mit einem Zelt und Geld aus Papas Brieftasche machten sie sich auf den Weg. Zunächst fuhren sie mit ihren Kettcars zum rund 30 Kilometer entfernten Hauptbahnhof Bielefeld. Dort kauften sie eine Fahrkarte nach Flensburg. Beim Umsteigen in Hamburg überkam die beiden jedoch Heimweh, und sie machten sich auf den Rückweg.

Von Bielefeld aus ließen sich die Jungen dann in der Nacht zum Donnerstag mit einem Taxi nach Hause bringen. Ein Zeitungsbote bemerkte die Jungen und informierte die Eltern, die bereits eine Vermisstenanzeige erstattet hatten, über die Rückkehr der beiden. (mit ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben