Kleingarten-Verbrechen : Klaute Schneewittchen 98 Zwerge?

Die Herkunft der in einem Waldgebiet bei Bad Honnef entdeckten 98 Gartenzwerge ist geklärt. Sie wurden von bisher Unbekannten gestohlen und anschließend im Wald in die berühmte Märchenszene gesetzt.

Bad Honnef - Mitglieder eines Bonner Kleingartenvereins hätten rund zwei Drittel der Figuren als ihr Eigentum identifiziert, sagte der zuständige Revierförster. Spaziergänger hatten am Mittwoch auf einer Lichtung die Gartenzwerge entdeckt, die in mehreren Gruppen zusammengestellt und so arrangiert waren, dass kleine Szenen entstanden. Den Mittelpunkt bildete eine "Schneewittchen"-Figur, umgeben von sieben Zwergen.

Offenbar waren die Zwerge Tage zuvor von dem gut gesicherten Gelände des Kleingartenvereins gestohlen worden. Dabei hätten sich die Diebe deutlich einige Mühe gegeben, sagte der Förster: "Es muss recht aufwändig gewesen sein, die Figuren in den Kleingärten einzusammeln und dann später im Wald wieder zu arrangieren." Er geht davon aus, dass die noch nicht zugeordneten Figuren ebenfalls aus Diebstählen stammen. Betroffene Gartenzwergbesitzer können sich an das Forstamt Eitorf wenden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben