Welt : Klima in Europa: Winterwetter bleibt eine Weile

Nachdem sich viele Bundesbürger über eine weiße Weihnacht freuen konnten, ist auch für die Zeit bis Silvester Winterwetter angesagt. Im Norden und in der Mitte, später auch im Süden schneit es immer wieder, wobei die Niederschläge allerdings auch in Regen übergehen können. Am Mittwoch wird es zunächst etwas milder. Die Temperaturen klettern auf null Grad an der Oder und neun Grad im Breisgau. Doch schon am Donnerstag fällt die Quecksilbersäule wieder.

Im Norden Italiens verursachten starke Schneefälle an den Feiertagen ein Verkehrschaos. Der Mailänder Flughafen wurde am Montag nahezu lahm gelegt.

Sturm, heftige Regengüsse und Eiseskälte haben über Weihnachten in Spanien zum Tod von sechs Menschen geführt. Besonders betroffen war der Süden des Landes. Mancherorts fielen in Südspanien binnen 24 Stunden bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter. Erdrutsche und Überschwemmungen blockierten auch in Zentralspanien Straßen und Bahnstrecken.

Auf der Kanaren-Insel La Gomera wälzte ein tonnenschwerer Stein einen Touristenbus platt. Der Stein hatte sich nach starken Regenfällen von einem Berg gelöst. Die 50 Urlauber und der Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

0 Kommentare

Neuester Kommentar