Knochenfund : Deutscher soll seine Frau in Australien getötet haben

Ein DNA-Test soll Aufschluss darüber geben, ob ein kürzlich in Australien verstorbener Deutscher seine Frau getötet hat. Eine Putzkolonne hatte auf dessen Balkon einen Sack mit Knochen gefunden.

SydneyIn Australien steht ein kürzlich verstorbener Deutscher im Verdacht, seine Frau getötet und ihre Knochen jahrelang auf dem Balkon aufbewahrt zu haben. Einem Bericht der Nachrichtenagentur AAP vom Dienstag zufolge entdeckten Putzleute auf dem Balkon der Wohnung des Paares in Sydney unter Gartenerde und Düngemittel einen Sack mit Knochen. Nach Angaben der Polizei hatte der Deutsche im Jahr 2000 Nachbarn erzählt, seine Frau sei zurück nach Deutschland gegangen, um ihre erkrankte Schwester zu pflegen. Die Putzleute reinigten die Wohnung des im September im Alter von 78 Jahren verstorbenen Deutschen, da sie neu vermietet werden sollte.
  
Die Polizei sucht dem Bericht zufolge nun in Deutschland nach Angehörigen der Frau, um einen DNA-Vergleich zu machen. Die Nachbarn des Paares schöpften demnach nach dem Verschwinden der Frau keinen Verdacht, da sie an ihre Rückkehr nach Deutschland glaubten. (nibo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar