Koblenz : Mutmaßlicher Kinderschänder erhängt sich in Zelle

Ein wegen Kindesmissbrauchs angeklagter Mann hat sich in der Justizvollzugsanstalt Koblenz das Leben genommen. Er wurde erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Koblenz - Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Koblenz erhängte sich der einschlägig vorbestrafte Mann am Wochenende mit einem Bettlaken in der Gefängniszelle. Der seit Oktober unterbrochene Prozess hätte an diesem Dienstag fortgesetzt werden sollen.

Dem Mann war vorgeworfen worden, er habe im Sommer 2006 zwei Jungen im Alter von neun und elf Jahren in seinem Ferienhaus sexuell missbraucht. Der Mann hatte die Taten gestanden. Der Prozess war im Oktober unterbrochen worden, weil die Verteidigung ein psychiatrisches Gutachten beantragt hatte, in dem eine mögliche Verminderung der Schuldfähigkeit geprüft werden sollte. Der Mann galt nicht als selbstmordgefährdet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar