Köln : Babyleiche gefunden - mutmaßliche Mutter stellt sich

Die Babyleiche lag in einer Tüte zwischen Altpapier, als Arbeiter sie am Freitag entdeckten. Nun hat sich eine junge Frau bei der Polizei gemeldet: Sie sei die Mutter des toten Kindes.

KölnVier Tage nach dem Fund eines toten Säuglings in einem Kölner Müllentsorgungsbetrieb hat sich am Dienstag eine 19-Jährige im Beisein eines Rechtsanwaltes der Polizei gestellt. Die Frau aus dem Raum Köln habe in einer Vernehmung eingeräumt, die Mutter des toten Babys zu sein, teilte die Staatsanwaltschaft Köln mit. Weitere Angaben habe die 19-Jährige nicht gemacht. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie die Mutter ist. Genauen Aufschluss sollte eine noch für Dienstagabend geplante ärztliche Untersuchung bringen. Die Frau sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Beim Sortieren von Müll hatte ein Arbeiter die nackte Baby-Leiche am vergangenen Freitag in einer Tüte zwischen Altpapier entdeckt. Auch ein Handtuch und ein Damenslip wurden sichergestellt. Die Polizei vermutete, dass die Leiche in Köln, Bonn oder Erftstadt in einen Container gesteckt wurde und so in den Kölner Betrieb gelangte. Der wenige Tage alte Junge sei ohne medizinische Hilfe entbunden worden und lebensfähig gewesen, hatten die Ermittler am Montag berichtet. Eine erste Obduktion erbrachte Hinweise auf einen gewaltsamen Tod des Babys. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben