Körperliche Züchtigung : Lehrerin schnitt Jungen in die Zunge

Eine Lehrerin in Mailand hat einen siebenjährigen Schüler mit einer Schere in die Zunge geschnitten, weil er zu laut war.

Mailand - "Los, streck die Zunge raus, damit ich sie Dir abschneiden kann", habe die 22 Jahre alte Lehrerin den vor Angst zitternden kleinen Jungen angeschrien. Dann habe sie die Zunge derart schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus mit mehreren Stichen genäht werden musste, berichtete die Zeitung "Corriere della Sera" (Mailand). Die Lehrerin wurde vom Dienst suspendiert.

Wie das Blatt berichtete, ereignete sich der Zwischenfall vergangene Woche an einer Schule im Nordwesten der italienischen Finanzmetropole. Die Erzieherin meinte später, es habe sich lediglich "um ein Spiel" gehandelt. Nachdem es aber blutiger Ernst geworden sei, habe sie ihr aus Tunesien stammendes Opfer aufgefordert, "bloß nichts der Mutter zu erzählen". Vielmehr hätte der Junge seinen Eltern sagen sollen, er habe sich selbst verletzt. Nun habe der Junge Angst, wieder in die Schule zu gehen. "Ich möchte nicht, dass sie mir nochmal wehtut." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben