Welt : Konferenz für Tiere

-

Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (Cites) kontrolliert den Handel mit wildlebenden Tier und Pflanzenarten. Dadurch werden rund 48 000 bedrohte Spezies vor dem Aussterben geschützt. Die Cites-Konvention wurde 1973 in Washington geschlossen und gilt für mittlerweile 160 Nationen, darunter auch alle 15 Mitgliedsstaaten der EU. Alle zwei Jahre findet eine Konferenz der Vertragsstaaten statt. Diesmal beraten rund 2500 Delegierte in Santiago de Chile. Das ganze Ausmaß des Artenschwunds zu überblicken, ist allerdings ein fast unmögliches Unterfangen. Jährlich gehen rund 27 000 Arten unwiederbringlich verloren, schätzen Naturforscher. Aber auch den Wissenschaftlern sind längst nicht alle Arten bekannt. Nur etwa 1,8 Millionen Spezies sind bisher erfasst worden. Die tatsächliche Zahl liegt wesentlich höher: Experten vermuten, dass bis zu 15 Millionen Tier- und Pflanzenarten die Erde bevölkern. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben