Welt : Konflikt um die Ausbildung von Lokführern

kt

Mit dem alten Bahnbundesamt, der Aufsichtsbehörde der Bahn AG, und dem Bahnvorstand gibt es einen Konflikt um die Ausbildung von Lokführern. Dies wurde gestern im Verkehrsausschuss des Bundestages deutlich, der sich mit dem Unfall von Brühl beschäftigte, bei dem am 6. Februar sieben Menschen starben. Auch der Lokführer des Unglückszuges, der zweimal durch die Prüfung gefallen war, musste bei seinem Wechsel von einer Privatfirma zur Bahn AG keine weitere Prüfung absolvieren. Die Bahn begnügte sich mit neun Fragen in einem Fachgespräch. Die PDS warf der Bahn gestern vor an der falschen Stelle gespart zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben