Kongo : Mindestens 13 Tote bei Unfall in Diamantenmine

Bei einem Unfall in einer Diamantenmine im Osten Kongos sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. 30 weitere wurden am Sonntag noch vermisst, berichtete Radio Okapi.

Kinshasa/Nairobi - Der Unfall ereignete sich bereits am Freitag nach heftigen Regenfällen in einer illegalen Mine in der Provinz Kasai Occidental. Die Opfer wurden in etwa 15 Metern Tiefe unter dem Schlamm begraben.

Im Kongo kommt es immer wieder zu Minenunfällen, weil in der rohstoffreichen Gegend viele Menschen illegal und ohne Sicherheitsvorkehrungen in den Minen arbeiten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben